Tierhospiz

Wenn Du Dich schonmal mit folgenden Fragen beschäftigt hast :

  • Wer kümmert sich um mein Tier, wenn ich mal nicht mehr in der Lage dazu sein sollte ?
  • Was wünsche ich mir für mein Tier, wenn ich vor ihm sterbe ?
  • Welche Möglichkeiten gibt es überhaupt ?

Dann bist Du hier, auf meiner Seite genau richtig.

Und auch wenn Du Dich noch NIE mit diesem Thema auseinander gesetzt hast, wird es meiner Meinung nach höchste Zeit. Meiner Ansicht nach, sind wir es unseren Tieren schuldig, dass wir uns bereits zu unseren Lebzeiten mit dieser Thematik auseinander setzen. Das wir dieses geklärt haben, falls der Fall der Fälle, warum auch immer, eintreten sollte. Viele Tiere landen genau aus diesem Grund in einem Tierheim, weil wir uns vorher nicht damit beschäftigt haben. Denk mal bitte kurz darüber nach, während Du diese Zeilen hier liest : Möchtest Du das für Dein Tier wirklich ?

Natürlich gibt es auch viele Fälle, wo Verwandte , Bekannte und Freunde einspringen und helfen. ABER was ist, wenn nicht ?

Ich kann es Euch aus meiner eigenen Lebenserfahrung nur ans Herz legen. Bereits mehrere wichtige Menschen in meinem Leben verließen dieses Leben zu früh, und ob bereits erkrankt oder völlig unerwartet, man hat sich darüber zu Lebzeiten nie unterhalten. Und dann trat der Fall ein. Wohin mit den Hunden ? Einmal dürft ihr raten… Sie blieben bei mir !

Aber ist es nicht für alle Hinterbliebene einfacher, wenn man genau weiß, was sich der oder die Verstorbene für seine Tiere gewünscht hätte?

Und genau in diesem Punkt kommen WIR ins Spiel.

Somit darf 2021 endlich eines meiner größten Herzensprojekte entstehen ! Ein Ort, an dem Tiere ihre letzte Zeit verbringen dürfen : Ein TIERHOSPIZ.

Allerdings ist bei uns unter dem Begriff Tierhospiz noch sehr viel mehr zu verstehen. Wir kümmern uns nicht nur um ältere, erkrankte Tiere, sondern selbstverständlich auch um die Menschen, die dahinter stehen. Zwar umfasst es in erster Linie die Aufnahme,Betreuung und würdevolle Begleitung von Hunden, Katzen und Kleintieren bis zu deren Tod, aber wir möchten ebenso die Menschen in Ihren letzten Stunden begleiten. Lass es mich Dir an einem Beispiel erklären : Wenn jemand sterbenskrank ist und sich vielleicht einen Aufenthalt in einem Hospiz wünscht oder zu Hause seine letzte Lebenszeit verbringen möchte, sich allerdings nicht mehr um die eigenen Tiere kümmern kann. Dann bestünde die Möglichkeit, dass die Tiere bei uns leben. Wir würden dann regelmäßige Besuchsfahrten arrangieren, damit ein langsames Abschied nehmen auf beiden Seiten möglich ist, sich aber der Mensch somit auf seinen eigenen Sterbeprozess konzentrieren kann, da er sich sicher ist, dass für die Tiere gut gesorgt wird. Ob die Tiere dann dauerhaft bei uns leben sollen oder wir ein neues zu Hause suchen dürfen, bedarf selbstverständlich immer der Absprache. Deswegen sag ich ja : Besser vorher Gedanken machen !

Zusätzlich begleite ich Dich, wenn Du Unterstützung und Hilfe benötigst, wenn Dein eigenes Tier krank wird. Ihr Euch auf den gemeinsamen Abschied vorbereiten müsst, damit Ihr Beide diesen Lebensabschnitt so gut wie es geht, meistern werdet. Ich bin für Dich da ! Ich begleite Dich von Herzen gerne auf Eurem letzten gemeinsamen Weg, auch mit zum Tierarzt, wenn Du dieses wünschst… Seelen Begleitung im Leben und über den Tod hinaus, bedeutet für mich auch, dass ich Dich in Deiner Trauerbewältigung unterstütze, auch wenn der noch zu verarbeitende Verlust vielleicht schon längere Zeit her ist. Denn Zeit alleine heilt keine Wunden.


Ich stehe Dir für Rückfragen, Informationen und alles was Dir weiterhelfen wird, mit meiner bereits jahrelangen Erfahrung zur Seite. Ich freue mich auf unser Gespräch.

Die Kosten für die professionelle Unterbringung, fürsorgliche Betreuung und würdevolle Begleitung im Tierhospiz belaufen sich je nach Aufwand und Tierart monatlich von 150€* bis 600€* zzgl. Futter, evtl. benötigter Medikamente, Tierarztkosten, usw.

*inkl. 19% MwSt.

Empfohlene Artikel